SPD-Ortsverein Tengern/Bröderhausen ehrt langjähriges Parteimitglied

Altbürgermeister Wilhelm Henke (l.) dankte Horst Jording für sein langjähriges Engagement. (Foto: SPD-Tengern)

Mit stehenden Ovationen bedankte sich der SPD-Ortsverein Tengern-Bröderhausen bei seinem langjährigen aktiven Mitglied Horst Jording. Anlass war das 50. Jubiläum seiner Parteimitgliedschaft. Nach seinem Parteieintritt 1972 war er von 1978 bis 1992 Vorsitzender des Ortsvereins und von 1975 bis 2010 Mitglied des Gemeinderates, davon 26 Jahre Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion.

Weiterlesen auf spd-huellhorst.de

SPD-Landratskandidat Ali Dogan in Hille zu Gast

Auf Einladung der Hiller SPD hat sich Landratskandidat Ali Dogan in Südhemmern den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt. Ali Dogan betonte, dass soziale Teilhabe für ihn die höchste Priorität habe. Dabei gehe es ihm um viele konkrete Themen von Kita-Plätzen bis zur Gesundheitsversorgung.

Beim Thema Mühlenkreiskliniken forderte Ali Dogan mehr Transparenz ein. Und er betonte, dass es eine seriöse Finanzplanung brauche: „Bislang gibt es nur eine grobe Schätzung der Kosten. Das kann dazu führen, dass man nach der Wahl aufwacht und sich gar nicht leisten kann, was man versprochen hat. Oder man zieht den Bau von zwei Kliniken ohne vernünftige Planung durch. Darunter müssten dann aber sowohl die Kommunen als auch die Beschäftigten und Patientinnen und Patienten der Kliniken leiden.“

Er wolle daher keine Versprechen machen, wie am Ende die Lösung aussehen solle. Stattdessen setze er auf eine stärkere Einbindung aller Beteiligten, um eine Lösung zu finden, die die Mühlenkreiskliniken gut für die Zukunft aufstellt und auch finanziell und praktisch umsetzbar ist.

Für die gastgebenden Hiller Sozialdemokraten war die lebhafte Diskussion ein gelungener Abend: „Ali Dogan kann Menschen überzeugen und mitnehmen. Er hat Erfahrungen sowohl in der Politik als auch in Führungsverantwortung in der Verwaltung“, so die Vorsitzende Ulrike Grannemann. Sie ist sich sicher: „Mit Ali Dogan als Landrat wird es endlich den Aufbruch geben, den der Kreis braucht.“

Gerhard Beckmann zum neuen Vorsitzenden der SPD Bad Oeynhausen gewählt

Bundestagsabgeordneter Stefan Schwartze (v. l.) gratulierte Marcel Butzkies, Kristian Piechulek, Max Holz-
kamp, Carina Dietzmann, Gerhard Beckmann und Michaela Klinksiek

Am vergangenen Samstag sind die Delegierten aus den Ortsvereinen im Bürgerhaus Rehme zur Stadtverbandskonferenz zusammengekommen. Auf der Tagesordnung stand nehmen der Vorstellung des SPD-Landratskandidaten Ali Dogan auch die Wahl eines neuen Vorstandes.

Der bisherige Vorsitzende Bernhard Kuhn stellte aus privaten Gründen sein Amt nach einen Jahr zu Verfügung. Für seine Nachfolge kandidierten Gerhard Beckmann und Peter Bernard. Bei der Delegiertenabstimmung setzte sich Beckmann mit 26 Delegiertenstimmen gegen Bernard mit 21 Delegiertenstimmen durch.

Weiterlesen auf spd-badoeynhausen.de

Mühlenkreis-SPD geht mit Ali Dogan ins Rennen um das Amt des Minden-Lübbecker Landrats

SPD-Kreisvorsitzender Michael Buhre und Ali Dogan

Am 15. Januar sind die Minden-Lübbecker:innen dazu aufgerufen einen neuen Landrat zu wählen. Dies ist notwenig geworden, weil die bisherige Amtsinhaberin Anna Katharina Bölling zur Detmolder Regierungspräsidentin ernannt wurde.

Am gestrigen Donnerstag hat die Mühlenkreis-SPD im Espelkamper Bürgerhaus ihren Landratskandidaten offizell aufgestellt. Vorausgegangen war ein mehrstufiges Bewerbungsverfahren und aus diesem sind der 40-jährige Ali Dogan (Jurist und Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin) und der 66-jährige Johannes Weinig (Diplom-Ingenieur und Professor an der FH in Minden) hervorgegangen.

Auf der Konferenz in Espelkamp stellten zunächst beide Kandidaten sich und ihre Ziele für den Mühlenkreis vor. In der abschließenden Abstimmung konnte sich Ali Dogan mit deutlicher Mehrheit der Delegiertenstimmen gegen Weinig durchsetzen: Dogan erhielt 122 Stimmen und Weinig 14 Stimmen.

„Ich freue mich riesig auf den anstehenden Wahlkampf und bin überzeugt davon, dass wir mit einer motivierten Mannschaft an den Start gehen und die Bürgerinnen und Bürgern überzeugen werden“, so Dogan und dankte Wenig für den fairen Umgang während des Vorauswahlverfahrens.

Weitere Infos zum SPD-Landratskandidaten Ali Dogan

Berichte der heimischen Presse:
NW vom 22.10.2022
MT vom 22.10.2022
WB vom 22.10.2022

SPD-Kreisvorstand nominiert Ali Dogan für die Landratswahl im Januar 2023

Nachdem die bisherige Landrätin Anna Katharina Bölling das Amt der Regierungspräsidentin in Detmold übernommen hat, wird im Januar ein/e neue/r Landrat/Landrätin gewählt. In den vergangenen Wochen hat eine Findungskommission mehrere Bewerbungsgespräche geführt.

Der Minden-Lübbecker SPD-Kreisvorstand hat am Samstag nun einstimmig Ali Dogan als Landratskandidaten nominiert. Der 40-jährige Jurist stammt aus Herford und ist zurzeit Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin. Überzeugt hat er den Kreisvorstand sowohl mit seiner beruflichen Kompetenz und Erfahrung als auch mit seiner offenen und gewinnenden Art.

Neben Dogan kandidiert Johannes Weinig für die SPD-Landratskandidatur. Der 66-jährige Mindener ist Diplom-Ingenieur und Professor an der FH in Minden.

Am 20. Oktober wird eine Delegierten-Konferenz offiziell den SPD-Kandidaten wählen. Die Landratswahl findet am 15. Januar statt.

Berichte der heimischen Presse von der Pressekonferenz am Samstag:
NW-Bericht vom 03.10.2022
WB-Bericht vom 03.10.2022
MT-Bericht vom 03.10.2022

Besondere Ehrung für Günter Bösch

Achim Post, Karl-Heinz Winkel, Inge Hoffmann, Günter Bösch und Andreas Schröder

Am vergangenen Freitag war „Volles Haus“ am Gehlenbecker Heimathaus angesagt.  Der SPD-Ortsverein Gehlenbeck-Eilhausen hatte zu seiner 100-Jahr-Feier eingeladen und an die 200 Besucher:innen durfte die Ortsvereinsvorsitzende Inge Hoffmann am Ende am Heimathaus begrüßen.

Unter den Gästen waren unter anderem die ehem. Bundestags- und Landtagsabgeordneten Lothar Ibrügger und Karl-Heinz Haseloh und der aktuelle SPD-Bundestagsabgeordnete Achim Post. Bei leckeren Grillgut, netten Gesprächen und guter Musik von der Klaus Fuhse-Band verlebten die Gäste einen schönen Abend.

Neben dem obligatorischen Rückblick auf die vergangnen Jahre und der Historie des Ortsvereins gab es auch zahlreiche Ehrungen für langjährige SPD-Mitgliedschaften und eine besondere Ehrung, die lange geheimgehalten wurde.

 Für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft wurde Michael Kirschner und für jeweils 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft wurden Bernhard Tegeler und Karl-Heinz Winkel geehrt. Sie erhielten von der Ortsvereinsvorsitzenden Inge Hoffmann, dem SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Andreas Schröder und Achim Post die Ehrennadeln und die Ehrenurkunden.

Eine besondere Ehrung gab es für Günter Bösch. Er erhielt aus dem Händen von Achim Post die Willy-Brandt-Medaille. Sie ist die höchte Auszeichnung der SPD. Sie wird für besondere Leistungen an verdiente Mitglieder der SPD verliehen. Und Bösch kann nicht nur auf 46 Jahre SPD-Mitgliedschaft zurückschauen, sondern auch auf eine langjährige Mitgliedschaft im Rat der Stadt Lübbecke, seit 1984 sitzt Bösch für die SPD im Rat und sitzt seit 18 Jahren dem Bauausschuss vor. Während seiner langjährigen Arbeit für die Interessen der Bürger:innen der Stadt Lübbecke hat er immer nach guten Lösungen gesucht, damit alle Interessen unter einen Hut gebracht werden können und oft wurden auch tragfähige Kompromisse gefunden.

Bericht des WB vom 22.08.2022

SPD Stemwede wählt neuen Vorstand und verjüngt sich

Nach langer CoronaPause fand am 5. August im Hotel MeyerPilz die Jahreshauptversammlung des SPDOrtsverein Stemwede statt. Zu Beginn der gut besuchten Versammlung konnte der Ortsvereinsvorsitzende Jonas Schmidt neben vielen heimischen Mitgliedern die Landtagsabgeordnete Christina Weng begrüßen. Ein Rückblick auf die letzten Jahre der Vorstandsarbeit zeigte, dassauch trotz Einschränkungen viele erfolgreiche Veranstaltungen und Wahlkämpfein Stemwede durchgeführt werden konnten.

Weiterlesen auf spd-stemwede.de

Die geplante ICE-Trasse zwischen Bielefeld und Hannover ist aus der Zeit gefallen!

Am Mittwoch ging es beim „Bahngipfel“ im Löhner Bahnhof um die Planungen für eine ICE-Neubaustrecke zwischen Bielefeld und Hannover.

Gemeinsam mit Verbänden, Bürgerinitiativen und dem Vorsitzenden des Verkehrsausschusses im Bundestag, Udo Schiefner, haben die ostwestfälischen SPD-Bundestagsabgeordneten über die Planungen der Deutschen Bahn zur Bahn-Trasse und mögliche Alternativen diskutiert.

Klar ist: Die Planungen für eine komplette neue Hochgeschwindigkeitsstrecke sind aus der Zeit gefallen. Für die Abgeordneten und den Verbänden ist das Ziel klar: Trassennaher Ausbau im Bestand statt Neubau!

Achim Post machte deutlich: “Als OWLer werden wir im Haushalt nichts zustimmen, wo es um eine Neubaustrecke geht. Sie war, und ist heute umso mehr, weder ökologisch oder wirtschaftlich notwendig, noch hat sie den notwendigen Rückhalt in der Region!”

Bericht des WB vom 18.08.2022
Bericht der NW vom 18.08.2022

Thorsten Bülte zum Vorsitzenden der Mindener Sozialdemokraten gewählt

Die SPD in Minden hat Thorsten Bülte zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Die Delegierten bei der Stadtverbandskonferenz in der alten Schule Meißen entschieden sich ohne Gegenstimme für den 60-Jährigen. Neu ist die Aufgabe für Bülte nicht: Seit dem freiwilligen Ausscheiden von Oliver Brosch-Guesnet aus dem Amt des Stadtverbandsvorsitzenden füllt Bülte – vorher stellvertretender Vorsitzender – diese Position auf Bitten und mit großem Vertrauen des Vorstands seit 2019 kommissarisch aus.

Weiterlesen auf spdminden.de

SPD-Ortsverein ehrt langjährige Mitglieder

v.l. Frank Picker, Rolf Bökenkröger, Hermann Döpke, Steffen Meinert, Ralf Steinmeyer

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause hatte der SPD-Ortsverein Büttendorf/Oberbauerschaft kürzlich seine Mitglieder zu seinem traditionellen Spargelessen in das Hotel-Restaurant „Kahle Wart“ eingeladen. Bei dem geselligen Abend standen zwei Sozialdemokraten im Mittelpunkt.

Weiterlesen auf spd-huellhorst.de