Bauvorhaben Ahrens im Industriegebiet Lahde: Christina Weng (SPD) fragt die Landesregierung

Offene Fragen im Zusammenhang mit der Ansiedlung der Fa. Ahrens im Lahder Industriegebiet hat die heimische Landtagsabgeordnete Christina Weng (SPD) an die Landesregierung gestellt.

Christina Weng möchte unter anderem von der Landesregierung wissen, ob dieser bekannt sei, dass in das betreffende Grundstück ohne wasserrechtliche Erlaubnis belastetes Recyclingmaterial eingebaut wurde. Und wie die Landesregierung das Risiko einer Auswaschung von Giftstoffen einschätze. Insbesondere die Renaturierung des „Riehebach“ sei davon betroffen. Auch ob die Landesregierung überhaupt die geplante Anlage für gefährliche Abfälle im Bereich eines Jahrhunderthochwassers für genehmigungsfähig hält und wie diese den weiteren Ablauf des Verfahrens einschätzt.

Eine Antwort wird innerhalb der nächsten 4 Wochen erwartet.

Zur kleinen Anfrage